letztes Update: 11.10.2019

Vara-III  bisheriger Verbrauch: Spritmonitor.de

Dies ist nun schon die dritte HONDA Varadero seit 1998. Mit der ersten (SD-01, noch ohne ABS) wurden in gut 5 Jahren 125.000km abgespult, mit der zweiten (SD-02, mit ABS) seit 2004 in ziemlich exakt 10 Jahren gut 90.000 km, und nun folgt die dritte, gebraucht gekauft, 9 Jahre alt, mit 7.700 km. Warum keine GS?

1) Weil damals dem Interessenten (mir), der ein neues Motorrad bei BMW in Stuttgart erwerben wollte, 2 x durch Nicht-Beachten begegnet wurde.
2) Die Vara - bis auf den fehlenden Kardan - alles genau so gut kann wie die GS, und aus meiner Sicht das bessere (weil komfortablere)
    Langstrecken-Motorrad ist, und
3) Preis-/Leistung im Vergleich zur GS unschlagbar ist. Wenn man bei der GS1200 bis zu den Baujahren 2012 (K25) über wiederkehrende Probleme mit der Motor-(Öl)-Kühlung liest (deshalb kam 2013 die Variante K50 mit Öl-Wasser-Kühlung auf den Markt), und sich die korrespondierenden Preise anschaut, kommt man (oder zumindest ich) zur Erkenntnis, dass die Vara - die verteilt über nunmehr zwei Maschinen gut 200.000 km einwandfrei tat - wohl nach wie vor die bessere Lösung ist. Warum also wechseln? ABS, 6-Gang, mehr echte Innovationen sehe ich nicht seit deren Einführung. Ich mag außerdem das elitäre Gehabe der GS-Fahrer nicht. Viele bewegen Ihre GS nur für einen Bruchteil meiner km-Leistung, treten aber regelmäßig wie Ewan McGregor und Charley Boorman auf ...

Auch egal, wenn Clemens Gleich in meinem Lieblings-Motorrad-Blog die Vara als "Fettsau" bezeichnet. Auch lesenswert: Der (positive!) Test der GS 2013. Die finde ich zwar als Motorrad cooler, ist mir aber schlicht zu teuer ... Warum keine "Nachfolger"-Crosstourer von HONDA? Zu teuer, unklare Dauerhaltbarkeit der Doppelkupplungs-Automatik - ganz abgesehen davon, ob ich ein "Automatik-Motorrad" fahren möchte -, fragwürdige Optik, ...

Ich hatte von 1998 bis Mitte der 2004 mal recht erfolgreich die varadero.de betrieben, die ich dann aufgrund typischer Foren-Querelen und -Stänkereien stillgelegt und verkauft habe - hieraus entstand dann durch die Haupt-Kritiker Armins http://www.honda-varadero.de/ mit Forum, die ich als Anlaufstelle für alle Vara-Interessierten mal empfehlen möchte.

 

05/2014: Freue mich auf die "neue" Gebrauchte. Endlich mal wieder ohne Gabelöl-bepisste vordere Bremsanlage fahren (ich hatte in 2007 mal eine Mercedes B-Klasse mit der Vara zerlegt - das sind eben Folgeschäden -), endlich mal wieder eine Tankreserve-Anzeige, vielleicht mal eine einwandfreie und immer zuverlässige Gasannahme aus Leerlauf-Drehzahlen - hatte meine zweite von Anfang an, selten und nervig.. Das waren auch schon die Probleme der Vorgängerin. Eine komplette Gabel-Reparatur wollte ich hier bei einer km-Leistung von knapp 100.000 nicht mehr durchführen lassen.

Es ist schon interessant, an was man sich schleichend im Laufe des Jahre und km so gewöhnt: Die "Neue" fährt sich deutlich weniger ausgelutscht, straffer, schaltet besser, bremst besser. Nicht, dass die "Alte" mit gut 90.000km irgendwie unfahrbar oder wirklich schlecht gewesen wäre - aber beim direkten Umstieg von A nach B sind da schon relevante Unterschiede spürbar :-)


08/2016: Mitten in Stuttgart "liegengeblieben". Fuhr bereits den halben Tag einwandfrei, dann kurz 5 Minuten abgestellt. Kein Wiederanlassen möglich. Komplett platte Batterie, Einbruch auf 4,5V, sobald Zündung an - an Anlassen nicht zu denken ... Die Schuldige war schnell ausgemacht:

Der ADAC benötigte keine 15 Minuten, um zu mir zu gelangen - und zog aus einem seiner Zauberschublädchen doch tatsächlich eine nagelneue, (zwar an sich zu schwache) trocken vorgeladene 8Ah-Batterie, welche seitdem einwandfrei ihren Dienst verrichtet. Der ADAC-Mann bot sogar noch an, ich könne ihm die Batterie nach Interims-Verwendung gerne auch zuschicken - dann wäre das kostenlos. Ich kaufte sie ihm gerne zu fairem Kurs plus Trinkgeld ab. Perfekter geht Service nicht. Danke an NP aus KWH.


10+11/2019: Varadero verkauft an einen netten Motorrad-Liebhaber aus Niedersachsen zu sehr fairem Kurs inkl. viel Zubehör. Meine dritte HONDA Varadero stand hier mehr herum, als dass sie gefahren wurde. Die Zeiten, zu denen ich hunderttausende von km in wenigen Jahren gefahren bin, ist irgendwie vorbei. Habe mal nachgerechnet: Ich bin mehr als eine 4tel Million km auf Motorrädern gesessen in meinem Leben - zum Grossteil als Alltagsfahrzeug :-)